Auszeichnung bei Öko Kids:

Ingesamt wurden wir in den letzten Jahren fünf mal ausgezeichnet. 

" Auf Wiese und Wasser ist was los, da krabbeln Tiere klein und groß "

" Wasser braucht der Wasserfloh und alle Kinder ebenso. "

" Das ist ja Zauberei" - Mit den Kindern dem Geheimnis Wasser auf die Spur gehen. "

" Der Natur auf der Spur, in Wald und Flur. "

Erste Auszeichnung: "Mit der Lupe in der Hand schau ich ins Tier- und Pflanzenland."

 

Zeitungsbericht von der ersten Auszeichnung 2011:

„Öko Kids“ Kindertagesstätte „Pfiffikus“ wird von Umweltminister Söder ausgezeichnet

Die Kindertagesstätte „Pfiffikus“ aus Pfarrweisach wurde von Umweltminister Dr. Markus Söder geehrt. Er zeichnete in Nürnberg insgesamt  41 Kindertageseinrichtungen aus Franken und der Oberpfalz mit dem Zertifikat „Öko Kids“ aus.

Sie alle haben Projekte zum Thema Umwelt und Nachhaltigkeit durchgeführt und dokumentiert.

Eine Jury aus Vertretern des Umweltministeriums, des Sozialministeriums, von Leuchtpol und des Landesbundes für Vogelschutz bewertete  die eingereichten Dokumentationen. 

Das Siegel „Öko Kids – Kindertageseinrichtung Nachhaltigkeit“ wird in Zusammenarbeit mit dem Landesbund für Vogelschutz in Bayern vergeben, und soll ab jetzt jedes Jahr neu sichtbar machen, wie sich Nachhaltigkeitsthemen in bayrischen Kindertageseinrichtungen etablieren.

Mit einem Projekt vom letzten Jahresthema: „Mit der Lupe in der Hand, schau ich ins Tier- & Pflanzenland“ bewarb sich die Kindertagesstätte „Pfiffikus“ aus Pfarrweisach. Und wurde als eine von neun Einrichtungen aus Unterfranken ausgezeichnet. 

Für Projektleiter Klaus Hübner vom LBV ist es wichtig, „das sich die Kindertageseinrichtungen untereinander vernetzen, voneinander lernen und durch diesen Austausch voneinander profitieren.“

Was Menschen sich in der frühen Kindheit an Grundfertigkeiten und Werthaltungen aneignen, spielt eine große Rolle dafür, wie sie sich in ihrem weiteren Leben sich selbst und der Umwelt gegenüber verhalten. Kinder wollen die Welt entdecken und gestalten – die Auseinandersetzung mit Umwelt und nachhaltiger Entwicklung bietet dafür jede Menge Möglichkeit.

Mit viel Fantasie und Kreativität widmeten sich die Einrichtungen Themen wie Wasser, Energie, Ernährung, Konsum, Mobilität oder Naturerlebnis. Bei der Auseinandersetzung mit diesen Themen konnten wichtige Fähigkeiten und Werte der Kinder gefördert werden, die notwendig sind, um den Lebensalltag verantwortungsbewusst mitgestalten zu können. Dazu gehören zum Beispiel Verantwortungsbewusstsein, Offenheit und Lernbereitschaft, Mut, aber auch Lebensfreude, soziale, emotionale oder kommunikative Kompetenzen.

Herr Söder überreichte das Zertifikat „Öko Kids“ und einen Forscherrucksack an Kindergartenleiterin Gertrud Iffland und Kindergartenreferent Rüdiger Kuhn.

„Für Umweltschutz gibt es kein Mindestalter. Gerade Kinder im Vorschulalter entdecken spielerisch ihre Umwelt und lassen sich täglich neu dafür begeistern“, so Söder. Die Auszeichnung soll für die Kinder Motivation sein, sich in Zukunft weiter für den Umweltschutz zu engagieren.